Der Tourismus im Oberharz

Schon Mitte des 19ten Jahrhunderts begann der Tourismus im Oberharz. Heute finden Sie hier eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur mit einem umfangreichen Angebot für Wandern, (nordic)-Walking, Mountainbiking und Radfahren. Menschen mit Interesse an der Natur finden hier im 'Nationalpark Harz' eine Natur von unberührter Schönheit und eine ursprüngliche, vielfältige Vegetation. Und wenn Sie einfach nur mit Ihrem Hund über die Wiesen streifen möchten beginnt die Natur hier unmittelbar vor der Haustür. Im Winter ist der Oberharz mit seinen vielen Ski- und Rodelhängen eine äußerst beliebte Wintersportregion.

Zu den wichtigsten Orten im Oberharz gehören (in alphabetischer Reihenfolge):
Altenau, Altenau-Torfhaus, Bad Grund, Braunlage, Buntenbock, Clausthal-Zellerfeld, Goslar-Hahnenklee, Lautenthal, Schierke, St. Andreasberg, Wildemann und Wolfshagen

Die bekanntesten Berge sind:
  • der Brocken mit (1142 m) von Altenau-Torfhaus, Ilsenburg oder am kürzesten von Schierke aus zu erreichen.
  • der Wurmberg (971 m) bei Braunlage
  • der Bruchberg (927 m) mit Wolfswarte (918 m) bei Altenau
  • die Achtermannshöhe (kurz: der Achtermann - 926 m) zwischen Altenau-Torfhaus und Braunlage
  • der Bockberg (727 m) bei Hahnenklee

  • Ski- und Rodelgebiete finden Sie hier:
  • Altenau-Torfhaus
  • Skigebiet Sonnenberg zwischen Clausthal-Zellerfeld, Altenau und St. Andreasberg
  • Mathias-Schmidt-Berg in St. Andreasberg
  • Wurmberg in Braunlage

  • Ganzjährig geöffnete Seilbahnen finden Sie am Mathias Schmidt Berg in St. Andreas Berg, am Bocksberg in Hahnenklee und am Wurmberg in Braunlage.

    direkt zu den Gastgebern